Schlieffen-Plan bei Wikipedia

Schlieffen-Plan

Die Verbindung Eisner-Lenin wurde in der Propaganda der Zeit währen und nach der Räterepublik in Bayern natürlich negativ benannt, aber die geistige Verbindung der sozialistischen Ideen wurde nicht weitergegeben.

Sie blieb nach dem Zusammenbruch der II. Internationale durch die Kriegskredite der jeweiligen nationalen Sozialdemokraten erhalten, den Lenin nach der Zustimmung der Reichstags-SPD zu den Kriegskrediten in allen europäischen Ländern sah.

Kurt Eisner hatte die russische „Oktober-Revolution“ genau verfolgt,

ein Jahr später plante er zum gleichen Termin die bayrische Revolution, und wurde dabei von manchen (wie dem sozialpolitisch engagierten Anwalt und Juristen Philipp Loewenfeld) nicht ernst genommen, die Lenins Arbeiten und Ideen nicht studiert hatten.

Eine weit voraus schauende Schrift von Lenin,

die sehr gut die heutigen Kapital-Verhältnisse wie Panama und die aktuellen Kriege voraus sah:

„Die Welt ist in ein Häuflein Wucherstaaten und in eine ungeheure Mehrheit von Schuldnerstaaten gespalten.“[31]

Der „Rentnerstaat“ widerspiegelt sich in den sozialpolitischen Verhältnissen dieser Länder wie in der Spaltung der Arbeiterbewegung in zwei Hauptströmungen. Die Erzielung von Monopolprofiten ermöglicht die „Bestechung“ der unteren Klassen in den Rentnerstaaten.[32] Opportunismus und die imperialistische Ideologie dringen dadurch auch in der Arbeiterklasse ein. W.I.Lenin wikipedia.org/…/ Der_Imperialismus_als_höchstes_Stadium_des_Kapitalismus

Reise Lenins „im plombierten Wagen“

Fechenbach-Frau-Eisnerhttps://de.wikipedia.org/wiki/Reise_Lenins_im_plombierten_Wagen

am 9.-16.April 2017 (dann Palmsonntag bis Ostersonntag) die Reise in Episoden auf verschiedenen Kanälen (Fest am 11.6. in der Zona Libre, am 12.6. Gegensprechanlage auf Radio Lora München) und einen gottlosen Schokohasen-Karfreitag einbinden?

Aprilthesen ist die kurze Bezeichnung des politischen Programms, das Lenin im April 1917 – unmittelbar nach seiner Rückkehr aus dem Exil in der Schweiz – öffentlich vorstellte. Darin kritisierte er unter anderem die Provisorische Regierung wegen ihrer kapitalistischen Ausrichtung und forderte die Errichtung einer Republik auf Basis der Sowjets, eine Verstaatlichung des Bodens und der Produktionsmittel, sowie den bedingungslosen Friedensschluss mit Deutschland (den er später trotz des starken Widerstands durchsetzen konnte, siehe Friedensvertrag von Brest-Litowsk).

  • Alle Macht den Sowjets
  • Beendigung des Krieges
  • Enteignung des Großgrundbesitzes und sofortige Landaufteilung (Alles Land den Bauern)
  • Kontrolle der Arbeiter über die Industrie
  • Verstaatlichung der Banken
  • Errichtung einer Sowjetrepublik
  • Sturz der Provisorischen Regierung
  • Gründung einer revolutionären Internationale
  • Agitation und Aufklärung der Massen und Gewinnung einer bolschewistischen Mehrheit in den Räten

Die Parole lautete fortan Friede – Freiheit, Land und Brot!

Friede – Freiheit, Land und Brot!Eisner-2016

Kurt Eisner war bei etlichen sozialistischen Kongressen, auch bei Friedens-Gesprächen, wo er sicher mehr in den breiten Diskussionen verankert war,

sein radikalerer Gegenspieler Erich Mühsam kannte Entsprechendes wohl mehr aus Berichten und Zeitschriften,

die Auseinandersetzung darstellen: Eisner als Ministerpräsident, Mühsam als Räte-Mitglied

Vorgeschichte zum Matrosenaufstand

Indem die Seekriegsleitung mit dem Flottenbefehl vom 24. Oktober 1918 im Sinne eines „ehrenvollen Untergangs“ die bisher vermiedene Entscheidungsschlacht mit der Grand Fleet suchte, weckte sie den Widerstand von Matrosen, die in wachsender Zahl den Befehl verweigerten und als Folge die Novemberrevolution auslösten. Am 11. November 1918 trat der Waffenstillstand in Kraft. Die Friedensbedingungen wurden in den Jahren 1919 bis 1923 in den Pariser Vorortverträgen geregelt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Erster_Weltkrieg

Rudi Egelhofer kam nach Hause …

Seine Geschichte, sein Grab, der Matrosen-Aufstand, von den Dolchstoß-Legenden befreit, ist neu zu erzählen: Die Thule-Gesellschaft hatte die Unterschrift des Stadtkommandanten als Stempel … adelig-militärisch motivierte Gegenrevolution hinter dem Eisner-Mord und Graf Arco in Verbindung mit Minister Auer in der SPD? Zu Weihnachten beim Essen …

Spread the love

Flattr this!