Unsere Gespräche haben sich zu einer veritablen Reihe entwickelt, und es wird Zeit, an mehr Dokumentation zu denken, denn die Beiträge aus dem Publikum umrahmen die Impulse ganz hervorragend:

Die Ankündigungen und Links zu den nächsten 3 REvolutionsgesprächen im 5Vor12, dem Basislager der Vokü (Info-Plakate auch auf den Link-Seiten als pdf-Anhang):

Der Abend kommt so schnell

Sarah Sonja Lerch in den RüstungsarbeiterInnenStreiks in München

19.04.2018, ab 19 Uhr: Buchvorstellung, 20 h Lesung & Diskussion:

Cornelia Naumann: Der Abend kommt so schnell.

Mit der Autorin Cornelia Naumann.

Cornelia Naumann, Autorin und Dramaturgin, hat dem Leben der tapferen, völlig unbekannten Leben einer russischen Jüdin in München nachgespürt und fördert Erstaunliches zutage. In diesem Roman ist alles wahr, auch das Erfundene.
http://feldcafe.de/event/buchvorstellung-der-abend-kommt-so-schnell/

22.3, ab 19 Uhr: Filmvorführung “ Projekt A“

www.ProjektA-Film.net

Projekt A -Film .net

Der vielfach Ausgezeichnete und Preisgekrönte Dokumentarfilm PROJEKT A taucht ein in die vielschichtige Welt der Anarchisten und bricht mit den gängigen Klischees über Steinewerfer und Chaoten.

Er eröffnet viel mehr den Blick auf eine Bewegung, die das Unmögliche fordert, an den Grundfesten unserer Gesellschaft rüttelt und gerade deshalb das Augenmerk auf zentrale ungelöste Fragen unserer Zeit lenkt.

Der Film handelt von einer politischen Bewegung, ihrer Theorie und den Menschen, die sich für deren Verwirklichung einsetzen.
http://feldcafe.de/event/22-3-18-ab-19h-filmvorfuehrung-projekt-a/

05.04, ab 19 Uhr: Buchvorstellung, Lesung & Diskussion:

Giovanni Rossi: Cecilia.

Anarchie und freie Liebe. mit Tobias Roth, Herausgeber & Gesellschafter Das kulturelle Gedächtnis-Verlag

Der italienische Veterinär, Agronom und Anarchist Giovanni Rossi (1856–1943) gründet 1890 im Süden Brasiliens die Siedlung Cecilia. Er will erforschen, ob der Mensch in Anarchie leben kann. Mangel und Entbehrung, Selbstorganisation und freie Liebe, Gelingen und Scheitern: Giovanni Rossi ist erfüllt von seiner Idee, aber in seinem Bericht beschönigt er nichts. Mit kühler Leidenschaft berichtet er vom Zusammenleben absolut ohne sociale Organisation. Und nach dem Ende des Experiments entsteht eine neue Utopie.
http://feldcafe.de/event/05-04-2018-ab19h-buchvorstellungdiskussion-giovanni-rossi-cecilia-anarchie-und-freie-liebe/

https://soc.ialis.me/@Georg hat uns eingerichtet: https://gnusocial.net/baiern und

 

Spread the love

Flattr this!