raete-muenchen

Räte-Republiken in Bayern 1918-19 -

Kategorie

Demokratie

Rotes Bayern

Das neue Hörbuch zur bayrischen Geschichte von den Wellbappn erklärt die Hintergründe, die uns die Geschichts-Lehrenden so nicht vermittelt haben. Die bayrische Geschichte wurde uns immer mit einem anmaßenden königlichen Pathos verabreicht, das die Verbeugung vor dem Adel im Staatsfunk… Weiterlesen →

Die Waffen nieder! – Friedensbewegungen im Umfeld des 1. Weltkrieges

Tagung der Erich-Mühsam-Gesellschaft Lübeck 31.8.-2.9.2018 im Theodor-Schwartz-Haus in Lübeck/Brodten: „Die Waffen nieder! – Friedensbewegungen im Umfeld des 1. Weltkrieges“ und meine Notizen dazu: http://joker-netz.raete-muenchen.de#Frauen_im_Kampf_für_den_Frieden eine weite Anreise, die sich lohnt: Ein Ostsee-Urlaub mit Freunden … Literarische Gesellschaften im Schnellgang: Ret… Weiterlesen →

Pressetermin 28.August Revolutionswerkstatt2

Am Di 28. August um 11h in der Kulturschmiede Sendling, Daiserstr. 22 soll unser Programm der Revolutionswerkstatt2 vorgestellt werden, wer Presse-Kontakte hat, kann sie schon vor-informieren, damit jetzt gelassen Zeit ist, gute Artikel vorzubereiten, Die Datei nebenan ist auf Wunsch… Weiterlesen →

Das Parlament von Braunau 1705

Was in unserem Geschichts-Unterricht falsch lag … und zur Heimatkunde mehr gebracht hätte als die Folklore der Landshuter Hochzeit und die Frömmigkeit am Schädel der mörderischen katholischen „Helden“ wie Tilly in Altötting … denn 1705 war in den pubertären Jahren… Weiterlesen →

Kurt Eisner und „Rotes Bayern“

Hans Well gedenkt Bayerns erstem Ministerpräsidenten zusammen mit prominenten Mitstreitern in einem Hörbuch – und fordert ein Umdenken auch im aktuellen Wahlkampf Man kennt ihn als Teil der mittlerweile aufgelösten „Biermösl Blosn“ sowie aktuell als Kopf der „Wellbappn“. Zum Jubiläum des… Weiterlesen →

Moskau, München, Berlin. Der revolutionäre Umbruch von 1917 bis 1919, Do 5. Juli

Moskau, München, Berlin. Der revolutionäre Umbruch von 1917 bis 1919, Do 5. Juli 2018, 19.00 Uhr, Katholische Akademie liebe Projektpartnerinnen und -partner, wir freuen uns auf besondere Gäste: Die Deutsch-Russische Historikerkommission nimmt das hundertjährige Jubiläum der bayerischen Revolution zum Anlass… Weiterlesen →

Anarchistischer Friedrichshagener Dichterkreis

Im Osten von Berlin, an einer alten Bahnstation der Schlesischen Eisenbahn am Müggelsee, entstand in einer Weber-Siedlung ein Luftkurort, der für die geistige Entwicklung der Reichshauptstadt vor gut 100 Jahren eine große Bedeutung erlangte, wie die Bücher und Polizei-Akten bis… Weiterlesen →

Der Friedrichshagener Freundeskreis

Im Osten von Berlin, in einem Luftkurort am Müggelsee, lebten vor gut 100 Jahren zeitweise nicht nur Wedekind, Strindberg und andere Norweger, es sammelte sich ein ganzer Kreis von Anarchisten, Literaten und Kritikern, Verlegern und ein Sexualforscher wie Magnus Hirschfeld:… Weiterlesen →

Anarchie und Freie Liebe im Radio

Anarchie und Freie Liebe sind das Gegenteil der aktuellen Ordnungs-Politik: Schon vor 100 und 150 Jahren hatten die Pioniere der Auswanderung und der Gesellschafts-Veränderung, der Demokratie und des wirklichen Sozialismus genaue Vorstellungen entwickelt und daran geforscht, wie Gemeinschaft gelingen kann…. Weiterlesen →

Herr König, gehen Sie heim, es ist Revolution!

Weil es zur Flucht von König Ludwig III mehrere erzählte Versionen gibt, spricht die Darstellung in der Literatur auch die politisch verfahrene Situation aus: Einerseits kann der König noch im Englischen Garten spazieren gehen, andererseits ist seine Leibgarde schon nicht… Weiterlesen →

Monte Veritá wirkt weiter …

Lebensreform und Pazifismus, Ausdruckstanz und Freikörperkultur … was als Idee des Freien Lebens und der Freien Liebe unter Ärzten, Natur-Aposteln und Schriftstellenden am Monte Verità begann, wirkte auf die Politik und auf die Jugend-Bewegungen, die den autoritären Militarismus und den… Weiterlesen →

neues wiki angefangen: Mit Literatur begonnen, neue Methoden folgen

Das Wiki bekommt die nächsten Artikel, und demnächst ziehe ich meine Blog-Sachen dort hin etwas „findbarer“ um … schreib mit, wenn du Interesse an den Themen hast! Dafür kannst du auch einen Account mit einem Wunsch-Namen bekommen. https://github.com/raete-bayern/literatur bisher war… Weiterlesen →

Revolutionäre Stadterkundungen

Das offizielle München hat die Erinnerung nicht gepflegt und tut sich bis heute schwer, eine sozialistische, anarchistische, oder gar kommunistische Vergangenheit angemessen zu würdigen. Was immer gut geklappt hat: Die rechten Heldengedenken. Eine kritische Würdigung wird als Störung der Friedhofs-… Weiterlesen →

Der kurze Traum vom Frieden: Buchvorstellung

Zur Buchvorstellung „Der kurze Traum vom Frieden“ kamen am 29. Januar ins DGB-Haus etwa 150 Leute. Günther Gerstenberg las zwei Kapitel aus dem Buch vor und wurde gefragt, warum er sich denn eigentlich mit diesen verstaubten Sachen beschäftigen würde. Er… Weiterlesen →

Der kurze Frühling der Räterepublik – Simon Schaupp

Das Revolutionsgespräch Mi 7.2. um 20 h im Feldcafe „5vor12“ Milbertshofen war eine Buchvorstellung: Der kurze Frühling der Räterepublik: Simon Schaupp stellt sein im Unrast-Verlag veröffentlichtes Tagebuch der Bayerischen Räterepublik vor. Es erzählt die Geschichte der Bayerischen Räterepublik von den… Weiterlesen →

Faulhaber 21.2.19: Ängstlicher Ohrenzeuge des Mordes an Kurt Eisner

Der Mord an Kurt Eisner könnte auch anders erzählt werden, als das die bisherigen Geschichtsbücher brachten, und die Varianten der Nazi-Propaganda hängen noch über der ganzen Geschichte: Auch der königstreue, gerade noch geadelte Hof- und Feldkaplan Kardinal Faulhaber hatte seine… Weiterlesen →

die Revolution geht weiter …

Mo 15.1. ist nächstes Plenum: 19:00 Uhr im DGB-Haus, Schwanthaler Str. 64, Haus B, 4. Stock, Raum Bert Brecht Am 28. Januar um 14.30 Uhr erinnern wir an den Beginn der Januarstreiks 1918 an der Münchner Freiheit. KURT EISNER hat… Weiterlesen →

Konservative Revolution war schon mal gewesen: 1920

Auch Do(of)brindt wird etwas mehr drauf achten müssen, was er da zitiert, denn er war in die Kiste der Reaktion von 1920 geraten: „Ordnungszelle Bayern“ nannte man das dann auch, was an Adels- Besitz- und Herrschafts-Justiz der „Volksgerichtshöfe“ den Faschismus… Weiterlesen →

Revolutionsgespräche Mi 10.1. im Radio und im Feldcafe „5vor12“ Milbertshofen Do 11.1.18

Eine Reihe von offenen Gesprächen begannen, die von den Grundinformationen über Geschichten, Literatur, Personen und Folgen der Revolutionszeit 1917 und 1918, bis zu heutigen Ideen der Demokratie, Verhältnissen und Wünschen führen Wir beginnen in Radio Lora München auf UKW 92,4… Weiterlesen →

Für Spaniens Freiheit: Do 12. Okt 19h Seidlvilla München & Stolpersteine Sa 14. Okt

Münchner Frauen und Männer im Spanischen Bürgerkrieg Vor 80 Jahren, im Sommer 1936, putschten Teile des Militärs unter General Franco gegen die spanische Republik, um eine Diktatur zu errichten. Von Anfang an fand dieser Putsch die Unterstützung der faschistischen Staaten… Weiterlesen →

Thule, der Tiefe Staat in der Revolutionszeit Bayern

Die Thule-Gesellschaft München residierte im Hotel Vier Jahreszeiten, dem besseren Hotel aus besseren Zeiten, war also den Räten und revolutionären ArbeiterInnen nicht so sehr bekannt, auch wenn es durchaus später Polizei-Durchsuchungen gab. Feme-Morde gab es schon in der Räte-Zeit, nicht… Weiterlesen →

Jahrhunderte katholischer Gewaltherrschaft

Adel, Klerus und Monarchie haben über Jahrhunderte unsere „Kultur“ beherrscht, das „Kultus“-Ministerium hat vor allem die Aufgabe, die Gewaltherrschaft in ehrendem Andenken zu behalten. Wir werden dieses Andenken etwas ergänzen. Hexen allerorten, jetzt alles Kirchenbesitz Es begann mit der Verfolgung… Weiterlesen →

singalong: gemeinsames singen im einewelthaus Do29.6.

singalong ist ein gemeinsames singen, für alle, die einmal wieder selber genießen wollen, nicht nur starke programmen zu hören. um das www.einewelthaus.de gibt es ja den attac-chor und den guten alten gewerkschaftschor www.quergesang.de , der zuletzt mit einem Jura Soyfer-Programm… Weiterlesen →

Bayrische Justiz für Wehrmacht-Relikte?

Im ersten Weltkrieg entstand eine Spaltung zwischen kriegs-gläubigen Bürgern, Sozialdemokraten und Pazifisten, die im Mord an Kurt Eisner in Bayern den blutigen Anfang von Hetze und Feindlichkeit nahm: Die kriegsmüden Soldaten waren noch aus Arbeitern und Bauern und in den… Weiterlesen →

Gustav Landauer: Am 2.5. in München erschlagen und erschossen

Gustav Landauer Landauer, der Beauftragte für Volkskultur in der Räterepublik Baiern hatte nur wenige Tage, um seine Ideen anzuwenden, denn die Feinde der Republik waren stark und bewaffnet, hatten die Presse und die nachfolgenden Faschisten, das Andenken auszulöschen. Sie hatten… Weiterlesen →

© 2018 raete-muenchen — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑