kurt-eisnerKurt Eisner: 1905 war er noch bei den Lebensreformenden am Monte Verita in der Schweiz, mit Freunden wie Gustav Landauer, der mit seinem „Aufruf zum Sozialismus“ als Literat und Übersetzer die damaligen anarchistischen Kommune- und Siedlungsprojekte begleitete und beforschte.

in der Schweiz war damals schon das freie Denken und die freie Rede zu Themen wie Sozialismus möglich, während im Kaiserreich die Gewerkschaften und sozialistische Organisationen kontrolliert und zensiert waren;

Eisner organisierte dann als Pazifist die Bewegungen gegen den Krieg, während seine SPD im Reichstag noch die Kriegskredite genehmigte, und die USPD begann, sich abzuspalten und Streiks gegen die Verlängerung des Krieges zu organisieren.

1918 im Februar im Gefängnis,

nachdem er mit Sara Sonja Lerch die Rüstungsarbeiterinnen agitiert hatte, sie brachte sich dort um oder wurde umgebracht?
Während der Streikwelle im Januar 1918 wurden zum ersten Mal in breiterem Umfang Arbeiterräte gewählt.

und am 7. November 1918,Bauernführer Ludwig Gandorfer

als der Krieg der Adelskaste im königlich – kaiserlichen Militär zusammenbrach …

ein Jahr nach der russischen „Oktoberrevolution“ (nach russischem Kalender) führte er den blinden Bauernführer Ludwig Gandorfer (wikipedia) nicht nur auf der Friedensdemonstration, sondern auch zu den ersten Sitzungen des Arbeiter-, Bauern- und Soldatenrates im mathäser und rief noch kurz vor Mitternacht im Landtag die Republik aus, der König war in der Nacht mit Familie über die umgepflügten Kartoffeläcker Richtung Österreich geflohen …

Ludwig Gandorfer:

An der Seite des USPD-Landesvorsitzenden Kurt Eisner führte er trotz des Handikaps einer seit 1912 bestehenden Erblindung am 7. November 1918 den für die Ereignisse in Bayern revolutionsentscheidenden Demonstrationszug zu den Münchner Kasernen an.

Im unmittelbaren Anschluss an die Ausrufung der bayerischen Republik (7./8. November 1918) begann er im Auftrag Eisners, den Zentralbauernrat im Freistaat aufzubauen, verstarb jedoch bei einem Autounfall nur zwei Tage später. An seine Stelle als Vorsitzender dieses neuen Rätegremiums in Bayern – auch bezeichnet als Parlamentarischer Bauernrat – trat sein Bruder Karl Gandorfer, der führende Vertreter des revolutionären linken Flügels im Bayerischen Bauernbund (BBB).[1]

er hatte Zensur erlebt

(wie wir heute wieder in München zu Veranstaltungen im Einewelthaus)

www.bavarikon.de/object/bav:BSB-MDZ-00000BSB00013239

in Gesammelte Werke S. 176 zu lesen

Die Austrocknung des heiligen Geistes

ist die Abrechnung eines Autors und Redakteurs mit dem Pressewesen, die allerdings so nicht gedruckt werden durfte.

„Die Presse — das das war einmal der obligatorisch eingeführte heilige Geist, und außerdem der Kitt, …

Von adeligem Halbjuden erschossen

denn die adelige militaristische Reaktion der sich degradiert fühlenden Offiziere traf sich auch in der geheimen Thule-Gesellschaft im Hotel Vier Jahreszeiten, wo Seybottendorf eine ganze Etage mieten konnte …  Bevor Hitler kam

Der Mörder wurde dann vor einem reaktionären bayrischen Gericht eher belobigt … und bekam Festungshaft und später eine deutsche Karriere.

http://www.chiemgau24.de/chiemgau/vereine-und-parteien/809738-pressemitteilung-vereine-parteien-1114-1817379-6978034.html

 

Flattr this!