Inspirator PUT*- Meine Stasi-Akten

Anhaltspunkte / Querverweise:
Fahndungs-Nr. 260110 bis 0387 (Greifswald) „Inspirator PUT“ (?)
Letsch Friedrich in München damals Elsässerstr. 22 und Schillerstr. 18,
dann Pariserstr. 23, später Johannisplatz 16,
Kontaktpersonen Reinhard F., Martin J., Michael B.,(BV Rostock, KD Greifswald)

in Leipzig: Aufenthalt Februar 1987 (?) ca 8-10 Tage,
Potsdam: Theaterseminar in der Fürsorgerausbildung 1987, Gemeindepädagogen 1988

Veröffentlichung der „Pechblende“ in West-Zeitschriften
(wurde mir beim epd fälschlich als hersteller zugeschrieben)

in Berlin:
öfter zu Gast bei Marina (und Wolfgang) B., Kontakt mit Peter B.,
Beschlagnahmte kirchliche Schriften Berlin-Friedrichstrasse
Theaterwerkstatt mit den Ärzten und Pflegediensten für den Frieden beim Landespfarrer …
Zukunftswerkstatt in einem Feierabendheim (?) Friedenskreis Pankow (Ruth M., …)

in der CSSR: Vimperk Internationaler Kongress: Studierende für den Frieden, 1. Mai-Parade 1986
in Ungarn: August-Zeltlager ost-west-Friedensbewegte 1985-87
in Polen: Treffen in den Masuren August 1988

siehe auch: http://home.arcor.de/letsch/ibu.htm

* PUT: Person, die im Zusammenhang mit politischer Untergrundtätigkeit operativ angefallen ist
http://www.bstu.de/mfs/abk/index.htm Wer ist mit KK Spender gemeint?
(9468 OV Operativer Vorgang „Spender“ 1.9.86 ) korrigiert in KK (Karteikarte) SPENDER