raete-muenchen

Räte-Republiken in Bayern 1918-19 -

Revolutionär und Ministerpräsident Kurt Eisner

Der Revolutionär, der zum verdrängten ersten Ministerpräsidenten des Freistaates Bayern wurde,

der heutige selbst verlängerte Ministerpräsident wäre ja noch lieber König, aber das hatten wir ja weitgehend abgeschafft … nicht ganz, denn die Familie Wittelsbach / Bayern bekommt seit 1923, dem rechten Rückfall, ein bedingungsloses Grundeinkommen von jährlich 13-14 Millionen zu dem Gütern und Wohnrechten in Schlössern und Nutzungen der Wälder …

Revolutionär und Ministerpräsident – Kurt Eisner (1867-1919)

Revolutionär Kurt Eisner12.05. – 08.10.2017 im Stadtmuseum München

Revolutionär und Ministerpräsident –Kurt Eisner (1867-1919)
Das Münchner Stadtmuseum zeigt eine Ausstellung zum 150. Geburtstag von Kurt Eisner (Berlin 1867 – München 1919), dem ersten Ministerpräsidenten Bayerns. Er wurde nach nur rund 150 Tagen Regierungszeit am 21. Februar 1919 auf offener Straße erschossen.

Im Fokus steht der publizistische und politische Werdegang einer charismatischen, von vielen Seiten vereinnahmten und dadurch auch widersprüchlichen Persönlichkeit. So bereitet die Ausstellung den gesamten Lebensweg Eisners auf und macht nachvollziehbar, wie der Politiker vom „Gefühlssozialisten“ zur prägenden Persönlichkeit der Revolution vom November 1918 wurde.

Noch bis in die 1990er-Jahre hinein stufte das historische Gedächtnis Eisner als Utopisten und Idealisten ein. Erst die Biografie von Bernhard Grau (München, 2001) wertete die gesamten historischen Quellen zu Kurt Eisners Leben aus und kam zu anderen, differenzierten Schlüssen.

Die biografische Darstellung bildet den Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen, mit denen die Landeshauptstadt München den historischen Ereignissen der Jahre 1918 und 1919 nachspüren wird.

Die verbesserten Flyer wird es in den nächsten Tagen / Wochen im Stadtmuseum geben:

kurt_eisner_flyer_Stadtmuseum1

Die Ausstellung ist von Filmen und Veranstaltungen begleitet, Führungen durch Volkshochschule und auch für Schulklassen sind vorbereitet …

kurt_eisner_flyer_stadtmuseum2

und jetzt noch die Frage der PDF,

aber ich schick sie gerne auf Wunsch, denn der Mailverteiler des plenum R lässt keine 1.1MB als Anhang zu …schreib an fritz @ fairmuenchen.de

und hoffentlich bald auf den Seiten des www.stadtmuseum-muenchen.de


Einladung „150 Jahre Kurt Eisner“ So 7. Mai, 11h Landtag

zum 150. Geburtstag von Kurt Eisner veranstaltet die BayernSPD-Landtagsfraktion eine Feierstunde im Landtag, zu der wir Sie herzlich einladen möchten.

Sonntag, 7. Mai, 11:00 Uhr
Anmeldung unter: empfang@bayernspd-landtag.de

Leiten Sie die Einladung im Anhang gerne auch an andere Interessierte des Vereins „Das andere Bayern“ weiter.

Danke und mit freundlichen Grüßen

Johannes Ehrlicher
BayernSPD Landtagsfraktion
Maximilianeum
81627 München
Tel: 089 4126 3258
Fax: 089 4126 593258
bayernspd-landtag.de
veranstaltungen@bayernspd-landtag.de

150 Jahre Kurt Eisner
Matinée zum Geburtstag
Sonntag, 7. Mai 2017, 11:00 Uhr
Senatssaal im Bayerischen Landtag

Sehr geehrte Damen und Herren,

Kurt Eisner, Sozialdemokrat aus Berlin, hat 1918 in München die bayerische Novemberrevolution gegen das Wittelsbacher Königshaus angeführt, die Monarchie für abgesetzt erklärt und den „Freistaat“ Bayern ausgerufen.

Der als Pazifist, unbequemer Querulant und Idealist charakterisierte Kurt Eisner leitete nach der Revolution die neue Regierung und legte ein reformorientiertes Programm vor.

Demokratische und soziale Errungenschaften wie die Einführung des Frauenwahlrechts in Bayern und der Achtstunden-Arbeitstag gehen auf ihn zurück. Für das künftige Deutschland strebte er eine starke föderale Struktur an.

Für seinen politischen Mut musste er im Februar 1919 mit dem Leben bezahlen, er wurde auf dem Weg in den Landtag in der Prannerstraße ermordet.

Sein 150. Geburtstag dieses Jahr ist ein geeigneter Anlass, uns an Kurt Eisner zu erinnern.
Wir laden Sie dazu herzlich in den Bayerischen Landtag ein.

Markus Rinderspacher, MdL
Vorsitzender der BayernSPD-Landtagsfraktion150 Jahre Kurt Eisner

Matinée zum Geburtstag

Sonntag, 7. Mai 2017, 11:00 Uhr | Senatssaal im Bayerischen Landtag

Begrüßung Markus Rinderspacher, MdL, Vorsitzender BayernSPD-Landtagsfraktion

„Kurt Eisners Ort in der bayerischen Geschichte“

Prof. Dr. Ferdinand Kramer, Institut für Bayerische Geschichte, LMU München

Festrede
Christian Ude, Altoberbürgermeister der Landeshauptstadt München

Schlussworte
Dr. Simone Strohmayr, stellvertretende Vorsitzende der BayernSPD-Landtagsfraktion

anschließend: Empfang im Steinernen Saal
musikalische Umrahmung: Martina-Eisenreich-Quintett

Veranstaltungsort
Maximilianeum | Max-Planck-Str. 1 | 81675 München Tram 19; U-Bahn 4/5 „Max-Weber-Platz“ Tiefgaragenplätze im Haus
BayernSPD Landtagsfraktion Maximilianeum | 81627 München empfang@bayernspd-landtag.de Fax: 089/ 4126 59 2299
Melden Sie sich und Ihre Begleitpersonen bitte namentlich per Antwortkarte, Fax oder E-Mail zur Veranstaltung an.

weitere Veranstaltungen zu 150 Jahre Kurt Eisner:

Veranstaltung des plenum R  auf www.plenum-R.org

 

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 raete-muenchen — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑